Wie viele hoffnungsvolle Eltern haben Sie wahrscheinlich einen langen Prozess durchlaufen, um ein kleines Bündel Freude nach Hause zu bringen. Vielleicht haben Sie konfrontiert Unfruchtbarkeit Herausforderungen , auf den perfekten Partner gewartet oder sich jahrelang gefragt haben, ob Elternschaft war das Richtige für dich.

Während jeder seine eigenen Beweggründe haben mag, Adoption zu erforschen, ist der Kern Wunsch nach einer Familie zu adoptieren und was diese Familie dazu antreibt, eine Adoption abzuschließen, sollte auf den richtigen Motiven sowie einem klaren Verständnis dessen beruhen, was damit verbunden ist. Wenn Sie über eine Adoption nachdenken, gibt es eine Reihe von Dingen zu beachten. Sie müssen sicher sein, dass Sie aus den richtigen Gründen adoptieren und bereit für eine Adoption sind.

Die positiven Auswirkungen der Alleinerziehung

5 Gründe, sich für eine Adoption zu entscheiden

Egal, ob Sie eine Familie gründen möchten Annahme oder Sie möchten Ihre bestehende Familie erweitern, die besten Adoptionen sind diejenigen, bei denen zukünftige Adoptiveltern in der Lage sind, über ihre persönlichen Wünsche hinauszugehen und die Interessen des adoptierten Kindes im Auge zu behalten. Nachfolgend finden Sie fünf solide Gründe, die Adoption eines Kindes in Betracht zu ziehen. Wenn Sie feststellen, dass diese Motivationen mit Ihrem Herzen und Ihrem Verstand übereinstimmen, sind Sie wahrscheinlich bereit für eine Adoption.

Die besten Adoptionen sind diejenigen, bei denen zukünftige Adoptiveltern in der Lage sind, über ihre persönlichen Wünsche hinauszugehen und die Interessen des adoptierten Kindes im Auge zu behalten.

Einem Kind eine Familie geben

Wenn Sie einem Kind ein liebevolles Zuhause und eine Familie bieten möchten, haben Sie wahrscheinlich die richtigen Beweggründe, ein Kind zu adoptieren, insbesondere wenn Ihr Hauptziel darin besteht, Ihr Zuhause zu einem liebevollen Ort zu machen. Die besten Heime für Adoptivkinder sind Familien, die nicht nur annehmen, sondern auch tauschen wollen Familientraditionen , teilen ihren Glauben und machen Erinnerungen. Es bedeutet auch, Kinder so zu akzeptieren, wie sie sind – sogar ihre Fehler, und zu verstehen, dass sie eine Geschichte und ein Erbe haben, das respektiert und angenommen werden muss.

Einem Kind helfen, im Leben voranzukommen

Wenn Sie als Adoptiveltern ein Interesse daran haben, einem Kind bei der Heilung von vergangenem Kummer und Schmerz zu helfen, ob dies daher kommt Missbrauch , Vernachlässigung , ausgesetzt oder verwaist zu sein, dann haben Sie die richtigen Motive für die Adoption eines Kindes. Die besten Adoptivfamilien möchten dem Kind helfen, ein neues Leben zu beginnen. Sie wissen auch, dass es mit der Adoptivelternschaft Höhen und Tiefen geben wird, und sind auf diese Herausforderungen vorbereitet.

Für ein Kind in jeder Hinsicht sorgen

Für die Adoption bereit zu sein, bedeutet mehr als nur den Wunsch, Ihr Zuhause mit einem Kind zu teilen, es bedeutet auch, den physischen Raum für das adoptierte Kind zu haben. Sie müssen auch finanziell abgesichert sein, um ein Kind bequem adoptieren zu können. Schließlich müssen Sie in der Lage sein, für die körperlichen Bedürfnisse des Kindes wie Essen, Kleidung, Schulkosten und medizinische Versorgung zu sorgen. Aber am wichtigsten ist, dass Sie die Zeit und die emotionale Energie für ein neues Familienmitglied haben müssen.

Das beste Alter, um Kinder zu haben

Zustimmung zur Adoption

Wenn jeder in der Familie zustimmt, dass es das Richtige ist, ein Kind durch Adoption ins Haus zu bringen, dann sind Sie wahrscheinlich bereit für eine Adoption. Aber wenn auch nur eine Person nicht an Bord ist, müssen Sie sich Zeit nehmen und überdenken, ob dies das Richtige für Ihre Familie ist. Sie möchten niemals, dass ein Adoptivkind in eine Umgebung kommt, die nicht vollständig einladend ist.

Ihre Motivation zur Adoption muss von allen geteilt werden, einschließlich Ihrer anderen Kinder. Wenn nicht alle Kinder im Haus begeistert von einer Adoption sind, sollten Sie vielleicht warten. Es ist nie eine gute Idee, eine Adoption durchzuführen, wenn die Kinder im Haus nicht mit dem Plan einverstanden sind.

Ein Kind kennen, das eine Familie braucht

Wenn Sie wissen, dass ein Kind ein Adoptivhaus benötigt, kann dies Sie dazu motivieren, eine Adoption in Betracht zu ziehen. Das Kind kann ein Freund der Familie, ein Verwandter oder ein Kind sein, das Sie in der Kirche oder in der Nachbarschaft kennengelernt haben – was auch immer der Grund ist, Ihre Familie als Ganzes ist der Meinung, dass Sie vortreten und diesem Kind ein Zuhause bieten sollten.

Auch hier muss jeder in der bestehenden Familieneinheit mit der Adoption einverstanden sein, bevor dieser Schritt unternommen wird. Aber die Erfüllung eines bestehenden Bedarfs ist eine hervorragende Motivation, eine Adoption in Betracht zu ziehen.

Adoptionswarnzeichen, die Sie nicht ignorieren sollten

Anzeichen dafür, dass Sie zur Adoption bereit sind

Die Adoption eines Kindes ist eine große Verpflichtung und Sie fragen sich vielleicht immer noch, ob Sie bereit sind, den nächsten Schritt zu tun. Während viele Adoptionsexperten Ratschläge und Vorschläge geben können, liegt die Entscheidung letztendlich bei Ihnen. Einige Anzeichen dafür, dass Sie bereit sein könnten, den Adoptionsprozess zu starten, sind unter anderem:

Sie werden über den Adoptionsprozess informiert

Ein Kind zu adoptieren ist nicht einfach. Es gibt eine Reihe von Schritten, die unternommen werden müssen, damit die Adoption für alle Beteiligten erfolgreich ist. Aus diesem Grund müssen Sie sicher sein, dass Sie genau wissen, worum es geht, bevor Sie mit einem Adoptionsverfahren beginnen. Wenn Sie mit Profis gesprochen und Ihre Hausaufgaben gemacht haben welche Rechte Sie haben , dann ist das ein klares Zeichen dafür, dass Sie bereit sein könnten, den Prozess zu beginnen. Wenn Sie keine Ahnung haben, was es mit der Adoption eines Kindes auf sich hat, dann sind Sie wahrscheinlich noch nicht bereit für alles, was damit verbunden ist.

Sie haben sich mit Unfruchtbarkeit abgefunden

Nicht jeder, der sich für eine Adoption entscheidet, hatte diesen Prozess als Teil seiner ursprünglichen Pläne. Wenn Sie mit Unfruchtbarkeit zu kämpfen haben, ist es entscheidend, dass Sie Ihre Unfruchtbarkeit nicht nur akzeptiert, sondern auch geheilt haben emotionaler Herzschmerz beteiligt. Wenn Sie immer noch davon träumen, ein leibliches Kind zu bekommen, sollten Sie die Adoption hinauszögern. Adoptierte Kinder geben Ihnen die Möglichkeit, eine Familie zu gründen, indem sie einem bedürftigen Kind ein Zuhause bieten, aber sie sollten nicht dazu verwendet werden, Ihr gebrochenes Herz zu heilen.

Sie haben sich Adoptionsziele gesetzt

Wenn Sie wirklich auf die Adoption vorbereitet sind, haben Sie sich wahrscheinlich bereits einige Adoptionsziele gesetzt. Sie wissen beispielsweise, ob Sie eine Pflegeadoption, eine Säuglingsadoption, eine internationale Adoption oder eine andere Art von Adoption anstreben. Wenn Sie sich Fragen über die Rasse und das Alter des Kindes stellen, das Sie adoptieren möchten, sind dies auch Anzeichen dafür, dass Sie bereit für eine Adoption sind. Die Berücksichtigung aller möglichen Szenarien ist ein wichtiger Teil des Adoptionsbereitschaftsprozesses.

Gründe, Pflegeeltern zu werden

Sie sind auf den Prozess vorbereitet

Der Adoptionsprozess kann langwierig, kompliziert, teuer und emotional herausfordernd sein. Wenn Sie sich sowohl auf die Herausforderungen als auch auf die Kosten vorbereitet haben, sind Sie wahrscheinlich bereit für den Adoptionsprozess. Sie sollten auch über ein gutes Unterstützungssystem verfügen, falls die Dinge nicht genau wie geplant verlaufen. Wenn Sie beispielsweise nicht das Pflegesystem durchlaufen und stattdessen mit einer ausländischen Einrichtung oder einer einheimischen leiblichen Mutter zusammenarbeiten, kann es auf dem Weg viele unerwartete Herausforderungen geben. Wenn Sie sich wirklich auf die möglichen Szenarien vorbereitet haben, sind Sie wahrscheinlich bereit, den Prozess zu beginnen.

Leben als ältere Eltern

Sie haben sich der Adoptivelternschaft verschrieben

Eltern durch Adoption zu werden, erfordert von Anfang an ein starkes Engagement. Folglich ist einer der größten Indikatoren dafür, dass Sie für diese Herausforderung bereit sind, dass die möglichen Probleme und Probleme Sie nicht abschrecken. Sie sind aufgeregt und entschlossen, diesen Prozess bis zum Ende durchzuziehen, ganz gleich, was nötig ist.

Ein Wort von Verywell

Eltern zu werden ist eine lebenslange Verpflichtung. Wenn Sie noch keine Kinder haben, stellen Sie sicher, dass Sie auf alles vorbereitet sind, was mit einer Adoption zu tun hat. Wenn Sie Kinder haben, stellen Sie sicher, dass Sie die Zeit und den Raum haben, sich um ein weiteres Kind zu kümmern.

Manchmal haben Kinder, die adoptiert werden zusätzliche Herausforderungen die behandelt werden müssen. Sie müssen mental, emotional und finanziell darauf vorbereitet sein, diese Herausforderungen anzunehmen, sobald sie entstehen. Wenn Sie noch nicht dort sind, schadet es nicht, mit der Adoption zu warten. Stellen Sie nur sicher, dass Sie auf alles vorbereitet sind, was die Adoption mit sich bringt, bevor Sie den nächsten Schritt unternehmen.

Möglichkeiten, eine großartige Tante zu sein