Konsistenz ist eine der wichtigsten und produktivsten Strategien, wenn es darum geht wirksame Erziehung . In Bezug auf die Umsetzung dieses Konzepts in die Praxis kann Konsistenz davon abhängen, wie Sie sich emotional mit Ihrem Kind verbinden, Ihre Disziplinierungsmuster, das Befolgen eines festgelegten Zeitplans und von Regeln und wie Ihre Familie funktioniert.

Auf der emotionalen Seite bedeutet Beständigkeit, absichtlich zu wählen, wie Sie mit Ihrem Kind umgehen oder darauf reagieren. Der Schlüssel ändert sich nicht mit dieser Absicht und Übung im Laufe der Zeit. Zum Beispiel ist die Entscheidung, konsequent nicht zu schreien und sich zu beruhigen, bevor Sie auf Ihr Kind reagieren, eines der größten Geschenke, die Sie Ihrem Kind machen können.

Konsistenz in Bezug auf Struktur, Regeln, Reaktionen und Routine bietet Kindern Grenzen und Grenzen. Diese helfen ihnen, Informationen zu organisieren und in ihr Gehirn zu integrieren und zu verstehen, wie die Welt funktioniert und wie sie sich verhalten sollten. Am wichtigsten ist, dass Konsistenz Kinder wissen lässt, was sie erwartet, was Stabilität, Sicherheit, Verständnis, Vertrauen und Komfort fördert.

Wie Konsistenz Kindern hilft

Für Kinder beinhaltet der Lernprozess das Beobachten, Verinnerlichen, Üben und Wiederholen. Genau wie beim Lernen von 2+2=4 müssen Kinder Verhaltensweisen beobachten, verinnerlichen, üben und wiederholen. Wenn Eltern in ihren Reaktionen und Konsequenzen konsequent sind, wissen Kinder, was ihre Eltern von ihnen erwarten.

Ihr Kind kann vorhersagen, wie Sie auf bestimmte Situationen reagieren werden, z. B. wenn es Essen wirft oder wann es Zeit fürs Bett ist. Das bedeutet nicht, dass Ihre Kinder nicht auf Ihre Knöpfe drücken oder versuchen zu sehen, ob sich Ihre Reaktion ändert. Es bedeutet auch nicht, dass Sie flexibel sein können, wenn die Situation es erfordert.

Aber mit der Zeit wird sich Ihr Kind durch Beständigkeit sicher fühlen und weniger anfällig für Agieren sein. Kinder verstehen die Welt durch dieses Sicherheitsnetz. Wenn Kinder vorhersagen können, wie ihr Tag verlaufen wird, fühlen sie sich wohler und können bessere Entscheidungen treffen.

Warum Inkonsistenz schädlich ist

Ungereimtheiten können für Kinder verwirrend sein. Wenn eines Tages ihre Eltern über etwas schreien, das sie tun, aber am nächsten Tag es ohne ein Wort toleriert wird, lernt das Kind, dass die Reaktionen von Erwachsenen nicht vorhersehbar sind und dass die Regeln und Erwartungen ihrer Eltern fließend sind und nicht darauf vertraut werden kann. Dies kann dazu führen, dass Kinder Aggression, Feindseligkeit, Selbstgefälligkeit, Verwirrung, Widerspenstigkeit und/oder Passivität entwickeln.

Wenn Kinder mit Unberechenbarkeit konfrontiert werden, können sie ängstlich und verunsichert werden. Wenn Kinder ein großes entwickeln müssen Fähigkeit zu bewältigen mit Angst in jungen Jahren , kann es ihre Abwehrkräfte überwältigen und sie dazu bringen, Probleme mit unerwünschtem oder unangemessenem Verhalten wie Jammern, Unhöflichkeit oder Wutanfällen zu lösen.

Warum ist Konsistenz schwierig für Eltern?

Elternschaft kann anstrengend und frustrierend sein. Wenn Sie sich also gestresst fühlen und nur versuchen, den Tag zu überstehen, kann es verlockend sein, die Konsistenz zu verlieren. In solchen Situationen ist es verständlich, dass Zweckmäßigkeit manchmal Vorrang vor Konsistenz hat. Zum Beispiel können Sie sehr frustriert sein, dass Ihr Kind sein Zimmer nicht aufräumt, und nachdem Sie mehrmals gefragt haben, haben Sie es satt und machen es selbst.

Wir sind alle Menschen und machen Fehler. Sei einfühlsam mit dir selbst. Sich zu bemühen, konsequent zu sein, kann wirklich herausfordernd sein. Die Wahl von Zweckmäßigkeit statt Beständigkeit kann jedoch das langfristige Ziel untergraben, das positive Verhalten und den Charakter Ihres Kindes zu stärken. Konsequent zu sein ist zeitaufwändig und erfordert Überlegung und Geduld, aber es ist eine Investition in die Entwicklung Ihres Kindes und wird Ihre Beziehung stärken, wenn Ihr Kind wächst.

4 Arten von Erziehungsstilen

Verschiedene Betreuer und Konsistenz

Konsistenz ist nicht nur zwischen den Eltern wichtig, sondern mit jeder Bezugsperson im Leben eines Kindes, einschließlich Großeltern , Babysitter, Kindermädchen und Lehrer. Alle Betreuer sollten einfache und konkrete Praktiken anwenden, die die Konsistenz erleichtern. Alle Betreuer Ihres Kindes sollten zusammenarbeiten, um Ihrem Kind beim Lernen und Wachsen zu helfen.

Um dies zu erreichen, ist es wichtig, dass eine offene Kommunikation zwischen den Betreuern stattfindet, damit alle die konsistente Botschaft verstehen, die Sie Ihrem Kind vermitteln möchten und die es auch ist gleiche Regeln vorsehen . Entscheiden Sie sich zum Beispiel für einige einfache Hausregeln und setzen Sie sie auf ähnliche Weise durch, wie Regeln in der Schule durchgesetzt werden. Stellen Sie sicher, dass Ihre Regeln (für Schlafenszeit, Morgenroutine usw.) realistisch und Ihre Erwartungen altersgerecht sind.

Viele Kinder benehmen sich in der Schule aufgrund von Konsistenz und klaren Regeln besser. Wenn es in der Schule eine Regel gibt, müssen sich alle daran halten; es gibt keine ausnahmen. Vorhersehbarkeit hilft Kindern, sich sicher zu fühlen. In Klassenzimmern gibt es ein Protokoll, das befolgt wird, wenn ein Kind unerwünschtes Verhalten gegenüber Gleichaltrigen zeigt oder einen Gegenstand im Klassenzimmer kaputt macht.

Wie man schwierige Verhaltensweisen anspricht

Schwierige Verhaltensweisen sind für Kinder entwicklungsnormal und altersgemäß, besonders in den frühen Jahren, wenn ein Kind beginnt, Reize aus seiner Umgebung in sein Schema zu integrieren und eine Weltanschauung zu entwickeln. Kinder testen Grenzen aus, um ihre Welt und ihren Platz darin herauszufinden.

Kinder brauchen konsequente Konsequenzen für unerwünschtes Verhalten . Wenn Sie versuchen, ein unerwünschtes Verhalten zu ändern, ist Konsistenz der richtige Weg. Es kann lange dauern, aber wenn Sie mit Ihren neuen Regeln und Ideen konsistent sind, wird Ihr Kind diese Ideen in sein Gehirn integrieren und beginnen, sein Verhalten anzupassen.

Konsistenz ist wichtig, wie Sie reagieren, wenn Ihr Kind etwas tut, was Sie nicht gutheißen. Darüber hinaus sind die Konsequenzen, mit denen Sie auf das unerwünschte Verhalten reagieren, der Schlüssel, um es in Zukunft zu entmutigen. Beachten Sie, dass die Konsequenzen zum Verhalten passen sollten und Ihr Ton und Ihr Verhalten der Schwere des Verhaltens entsprechen sollten.

Auszeiten und ähnliche Formen von Bestrafung stehen oft in keinem Zusammenhang mit einem bestimmten unerwünschten Verhalten. Dieser Ansatz kann verwirrend sein und ein Gefühl der Einsamkeit und Trennung fördern. Wenn sie jedoch als Chance zum Zurücksetzen und Abkühlen gestaltet werden, können Auszeiten eine effektive Möglichkeit für ein Kind sein, sich zu beruhigen und zu reflektieren. Allerdings ist es oft der beste Weg, das unerwünschte Verhalten im Keim zu ersticken, wenn man auf ein Kind reagiert, das sich mit einer logischen und damit verbundenen Konsequenz verhält.

Wahlmöglichkeiten zu geben bedeutet Macht zu geben

Ein wichtiger Bestandteil der kindlichen Entwicklung besteht darin, Kindern die Möglichkeit zu geben, Entscheidungen zu treffen und Unabhängigkeit zu erlangen. Wenn Betreuer nicht konsequent über das Maß an Freiheit und Wahlmöglichkeiten sind, die sie geben, kann sich das für ein Kind untergraben und verwirrend anfühlen. Wenn Ihr Kind mit Ihnen in Machtkämpfe verwickelt ist, sich aber gegenüber seinen Lehrern gut benimmt, kann ein Grund sein a Mangel an Auswahlmöglichkeiten .

Kindern mehr Unabhängigkeit zu geben, hilft ihnen, sich gestärkt zu fühlen und Verantwortung für ihre Erfahrungen zu übernehmen.

Einige Beispiele dafür, Kindern Wahlmöglichkeiten zu geben, sind die Auswahl ihrer Kleidung, ihres Mittagessens, ihrer Nachtbücher und die Übertragung von Aufgaben im Haushalt, wie z. B. beim Einkaufen oder bei der Wäsche zu helfen und Türen zu öffnen und zu schließen. Diese Aufgaben geben Kinder Autonomie und Unabhängigkeit , das ihnen hilft, Fähigkeiten auf sichere Weise zu entwickeln.

Wie man eine konsistente Routine aufrechterhält

Eines der wichtigsten Dinge, die Sie für sich und Ihr Kind tun können, ist, Ihren Zeitplan zu kennen – und sich daran zu halten. Eine festgelegte Routine hilft jedem in der Familie zu wissen, was jeden Tag passieren wird, und die Erwartungen für Eltern und Kinder zu verstehen. Es ist Ihre Aufgabe, Ihren Kindern beizubringen, was Ihre Erwartungen sind. Ihre Routine schafft einen Rahmen, um sie wissen zu lassen, was sie tun müssen und wann sie es tun müssen.

Wie die meisten Eltern wissen, kann eine harte Nacht oder ein harter Morgen den ganzen Tag durcheinander bringen. Viele Leute haben Routinen zur Schlafenszeit das begann, als ihre Kinder noch sehr klein waren. Aber diese Routinen können sehr schnell entgleisen, wenn Kinder um Wasser, einen Snack, um ihre Haare zu waschen oder andere kreative Dinge bitten, die ihnen einfallen, um die Nacht fortzusetzen. Das gleiche kann in der passieren morgens vor der Schule .

Klare Erwartungen

Um Ihre Routinen am Laufen zu halten, stellen Sie sicher, dass jeder in der Familie weiß, was von ihm erwartet wird. Lassen Sie Ihre Kinder je nach Alter sich selbst anziehen oder sich die Zähne putzen und verschiedene Aufgaben übernehmen Hausarbeiten . Wenn Kinder ihre Verantwortung kennen, fühlen sie sich gestärkt und reagieren eher positiv auf die Aufgabe. Diese Wiederholung baut Meisterschaft auf, Unabhängigkeit , und Selbstbewusstsein.

5 positive Disziplinierungsstrategien

Konsistenz- und Handhabungsanpassungen

Etablieren Sie eine Routine und tun Sie Ihr Bestes, um sich daran zu halten. Wenn Sie Anpassungen vornehmen müssen oder eine größere Änderung an der Routine vorgenommen wird, teilen Sie dies Ihrem Kind mit. Die Benachrichtigung über etwas Neues im Zeitplan lässt sie sich mental vorbereiten und ist nicht so ängstlich oder überrascht von der Änderung. Am wichtigsten ist, dass Sie bei Störungen einfach versuchen, so schnell wie möglich wieder auf Kurs zu kommen. Ruhig und konsequent zu sein, gibt Ihrem Kind Sicherheit und sagt ihm, dass Sie eine sichere Person sind, wenn es sich im Leben chaotisch anfühlt.

Offene Kommunikation

Pläne ändern sich und das gehört zum Leben dazu. Wichtig ist, dass Sie diese Veränderungen Ihrem Kind auf klare, altersgerechte Weise mitteilen. Wir erwarten normalerweise, dass Kinder tun, was wir sagen, aber oft geben wir ihnen nicht genügend Informationen oder den Raum, um diese Anpassungen zu verarbeiten. Wir erwarten, dass sie flexibel sind und leicht auf Veränderungen im Leben reagieren, aber wir geben ihnen selten die Zeit oder die Werkzeuge, um mit solchen Veränderungen fertig zu werden.

Sprechen Sie mit Ihrem Kind und lassen Sie es Fragen stellen. Jedes Kind, jede Familie und jede Situation ist anders, aber wenn Sie mit einer offenen Kommunikation beginnen, werden Sie weiterhin eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihrem Kind pflegen.

Ein Wort von Verywell

Konsequente Elternschaft braucht Zeit, Energie und Hingabe. Gönnen Sie sich Anmut, wenn Sie gelegentlich Dinge schleifen lassen, die Sie im Nachhinein vielleicht bereuen. Kein Elternteil wird immer vollkommen konsequent sein – das ist verständlich. Außerdem ist es auch wichtig, in der Lage zu sein, ein flexibler Elternteil zu sein. Sowohl konsequent als auch flexibel zu sein, ist eine Entscheidung, und diese gezielt zu treffen, hilft Ihrem Kind, sich zu einem selbstbewussten und sicheren Erwachsenen zu entwickeln.

Wie man ein autoritativerer Elternteil wird